Wallerwirbel

Wallerwirbel – starke Wirbel zum Welsangeln

Wallerwirbel - In unserem Wallershop findest du viele starke Wirbel zum Angeln auf Wels. Wir haben für dich verschiedene Hersteller, Arten und Größen im Shop, so dass du mit Sicherheit die passenden Welswirbel für deinen Einsatzzweck bei uns im Welsshop finden wirst. Es stehen dabei sowohl kleine als auch große Wirbel ebenso wie Angelwirbel mit oder ohne Karabiner, Knotenlosverbinder und Wirbel mit Kugellager in unserem Wallershop für dich zur Auswahl.

Wallerwirbel – eine starke Verbindung gegen Drall am Wallervorfach

Wallerwirbel – Angelwirbel werden von jedem Welsangler in verschiedendsten Formen benutzt. Ein Wirbel nimmt aus jedem Vorfach und auch der Hauptschnur den Drall heraus. Im Drill mit einem Fisch kann sich der Fisch dadurch auch nicht so leicht vom Vorfach lösen. Um zuverlässig die Drehungen aus der Schnur zu nehmen, muss der Wirbel leichtläufig sein. Gerade beim Wallerangeln ist ein guter Wallerwirbel wichtig, denn selbst bei hoher Belastung muss dieser noch leichtläufig die Drehung zulassen, um keinen Fischverlust im Drill zu riskieren. Was ist ein Wallerwirbel? Ein Wallerwirbel ist ein kleines Wallerzubehör Element, das von jedem Wallerangler genutzt wird. Es dient dazu, die Drehungen der Schnur und des Vorfaches ohne Drall zu gewährleisten. Ein Welswirbel wird für den Übergang von Hauptschnur und Vorfach genutzt. Aus diesem Grund verfügt ein Wirbel auch über zwei Ösen. An den Ösen kann die Schnur auch sehr gut angeknotet werden, weil die Ösen aus einem dickeren Metalldraht gefertigt sind. Die beiden Metallösen sind frei beweglich und sind in der Mitte mit einem Metalltönnchen verbunden.

Was für unterschiedliche Wallerwirbel gibt es ?

WallerwirbelDie Welswirbel, die wohl jeder Angler nutzt sind Tönnchenwirbel. Welswirbel in Tönnchenform bestehen aus zwei Ösen die mit einem Zylindrischen Metallelement verbunden sind. Das Metallelement hat die Form einer Tonne und verleiht somit dem Tönnchenwirbel seinen Namen. Es gibt Tönnchenwirbel, in denen der Draht der Ösen umgebogen ist und somit den Zugkräften Stand hält. Eine andere Art der Wallerwirbel sind die, die mit einem Kugellager im Inneren ausgestattet sind. Solche Wallerwirbel sind selbst bei hohen Tragkräften noch frei beweglich und nehmen selbst in extremen Situation noch zuverlässig den Drall aus der Schnur. Diese Wallerwirbel sind auch mit einem Karabiner zu bekommen. Das bedeutet, dass an der einen Öse ein schnell zu öffnender Karabiner verbaut ist. An diesem Karabiner können die Welsvorfächer oder auch Wallerblinker und andere Kunstköder direkt befestigt werden.

Die Tragkräfte von einem Welswirbel sind im Bereich zwischen 40 Kg und 150 Kg zu wählen. Beim Kauf sollte auf die Beweglichkeit des Öhrs und eine ausreichende Tragkraft für die jeweilige Angelart geachtet werden, denn sonst kann es zu Drall in der Schnur kommen oder der Wirbel den im Drill mit einem Endgegner wirkenden Kräften nicht standhalten. Der Drall kann ansonsten zu Beschädigungen der Wallerschnur führen.

Beim Kauf eines Wallerwirbel mit Karabiner sollte auf den Bogen des Karabiners geachtet werden. Besonders für die Nutzung von Kunstködern ist es wichtig, dass der Karabiner den Lauf des Wallerblinkers nicht negativ beeinflusst. Ohne einen Wallerwirbel hat der Fisch zudem einen besseren Hebel und kann sich leichter von dem Haken lösen, denn mit einem Wirbel verändert sich der Winkel, in dem der Haken in den Fisch eingedrungen ist bleibt nicht immer der gleiche, so dass es dem Fisch erschwert wird, den Haken auszuhebeln. Für manche Wallermontagen kommen auch Drei-Wege-Wirbel zum Einsatz. Zwei Wege davon werden wie ein normaler Wallerwirbel genutzt werden. Der dritte Weg kann dazu genutzt werden, um ein Blei für die Grundmontage auf Waller zu montierten. Für manche Abspannmontagen auf Waller sind diese Wallerwirbel auch sehr gut zu gebrauchen.

Was benötige ich noch zusätzlich zu meinem Wallerwirbel?

Die Hauptschnur wird an den Tönnchenwirbel geknotet und an der anderen Seite wird das Welsvorfach ebenfalls angeknotet. Das Welsvorfach kann auch ohne Knoten gebaut werden. Ein Knoten verringert je nach Knoten 5 % - 15 % der angegebenen Tragkraft der Wallerschnur. Um diese Schwachstellen zu vermeiden, kann das Vorfach mit Quetschhülsen und einer passenden Zange verarbeitet werden. Quetschhülsen sind Metallhülsen, in denen das Vorfachmaterial verpresst wird. Durch den Einsatz von Hülsen bleibt die Tragkraft der Schnur bei fast 100 %. Die Verbindung der Hauptschnur zum Wallerwirbel kann mit einem No – Knot Verbinder (Knotenlosverbinder) geschlossen werden. Eine No – Knot Verbinder (Knotenlosverbinder) ist ein speziell geformter Metalldraht, um den die Hauptschnur (Wallerschnur geflochten) gelegt wird. Die Hauptschnur wird um diesen Metalldraht gewickelt und stellt so über eine Verdrehung die Verbindung her. Es befindet sich keine Schwachstelle in Form von Knoten im Wallersystem, sodass die Tragkraft fast zu 100 % bestehen bleibt.

Nach oben