Waller Spinnrolle

Waller Spinnrolle – robuste Stationärrolle zum Wallerangeln

Waller Spinnrolle – Das Wallerangeln -und speziell das Spinnfischen auf Wels - ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden, weshalb wir in unserem Wallershop der Waller Spinnrolle eine eigene Kategorie gewidmet haben. Der Grund für die steigende Beliebtheit des Spinnfischen auf Wels ist mit Sicherheit, dass sich auch bei uns in den heimischen Gewässern regelmäßig kapitale Fische mit der Wels Spinnrute fangen lassen. Diese Methode zum Welsangeln ist neben der klassische Wallermontage mit Köderfischsystem immer ein guter Weg, um einen Waller an die Schnur zu bekommen. Mit Weltködern wie dem großen Gummifisch, Wallerblinker oder Wobblern kann auf diese Raubfische gefischt werden. Damit die starken Fluchten eines Wallers abgefangen werden können, wird neben einer speziellen Wels Spinnrute auch eine stabile Waller Spinnrolle benötigt, die über viel Bremskraft verfügt, um die Fluchten der Ariane zu bremsen und deren Achse entsprechend stabil ist. Die Bremsarbeit ist bei Waller Spinnrollen sehr wichtig, damit der Fisch auch gut ausgedrillt werden kann.

Waller Spinnrolle - Angelrollen zum Spinnfischen auf Wels

Waller Spinnrolle – diverse Rollen und deren Vorteile

Hier werden wir euch einige Infos über Waller Spinnrollen für das aktive Angeln auf Wels als eine gute Alternative zum gezielten Fischen auf Waller mit Köderfisch zur Verfügung stellen, die euch bei der Auswahl der richtigen Wallerrollen behilflich sein werden.

Was gibt es für unterschiedliche Waller Spinnrollen?

Alle Teile eine Waller Spinnrolle müssen sehr robust ausgelegt sein, damit der Fisch sicher gelandet werden kann. Eine Waller Spinnrolle sollte auf jeden Fall sehr robust gefertigt sein, denn die Wallerrollen sind im Drill enormen Kräften ausgesetzt, denen nur gute Angelrollen widerstehen werden - aus allen anderen werden die Waller im Drill "Kleinholz" machen. Das Gehäuse der Wallerrolle sollte am besten aus Vollmetall, wie Aluminium, Magnesium oder Stahl, oder Guss bestehen. Ein solches Gehäuse ist sehr stabil und verhindert, dass die Angelrolle sich im Drill mit einem Wels verwindet. Insbesondere der Rollenfuß, der die Verbindung zur Wels Spinnrute herstellt, ist dadurch deutlich stabiler und wird ihnen nicht so schnell abbrechen.

Welche Größe brauche ich als Waller Spinnrolle?

Waller Spinnrolle

Je größer die Waller Spinnrolle ist, desto mehr geflochtene Schnur kann sie auch aufnehmen. Bei der Welscher solltet ihr keine Schnur unter 0,23mm zum Spinnfischen auf Waller einsetzen, um keine unnötigen Schneebrüche zu riskieren. Über 0,50mm solltet ihr allerdings auch nicht gehen, um nicht zuviel Wurfweite einzubüßen beim Spinnfischen auf Wels. Je nachdem, welche Fischgröße zu erwarten ist und ob mit Hindernissen zu rechnen ist, solltet ihr eure Rollen anpassen. Als Schnurfassung sind in der Regel rund 150-200m geflochtene Schnur ausreichend. Die Wallerrolle sollte von der Größe mindestens eine 4000er Angelrolle, d.h. eine Angelrolle mit einer Schnurfassung von mind. 100m 0,40mm Schnur besser sogar eine 5000er mit einer Schnurfassung von 100m 0,50mm, 6000er mit einer Schnurfassung von 100m 0,60mm Wallerschnur bis max. zu einer 8000er mit einer Schnurfassung von 100m 0,80mm Schnur sein - alle größeren Rollen sind deutlich zu schwer für den Einsatz beim Spinnfischen auf Wels und die meisten kleineren Angelrollen oft nicht stark genug oder /und mit zu wenig Schnurfassung. Bei Wallerrollen der vorstehend empfohlenen Größe wird gewährleistet, dass die verbauten Teile in der Rolle auch genügend Kraft inne haben, um einen großen Fisch ausdrillen zu können.

Worauf sollte ich beim Kauf einer Waller Spinnrolle noch achten?

Bei einer Waller Spinnrolle sollte beim Kauf neben dem Material der Angelrolle und der Schnurfassung auch auf die verbaute Achse/Welle geachtet werden. Die Achse/Welle ist das Bauteil, das aus dem Gehäuse ragt und an dem die Spule befestigt ist. Diese sollte bei einer Waller Spinnrolle recht stark ausgefertigt sein, damit die Kraft gut aufgenommen werden kann. Dünne Rollenachsen können sonst im Drill kapitaler Fische schnell verbiegen und machen so ein weiteres Kurbeln unmöglich. Über die Achse/Welle funktioniert auch die Bremse.

Die Bremse einer Waller Spinnrolle befindet sich in der Regel im Spulenkopf und ist mit der Achse/Welle verbunden- Heckbremsen sind bei Wallerrollen eher nicht zu empfehlen, da die Bremskraft bei diesen Rollen oft nicht ausreichend zum Welsangeln ist.  Die Bremse einer Waller Spinnrolle wird auf dem Kopf der Spule eingestellt. Sie sollte sehr schnell einzustellen sein, um so auf alle Situationen im Drill schnell reagieren zu können. Mit einer Drehung von 180° an der Frontbremse sollte sich deutlich die Bremskraft verändern, ganz im Gegensatz zu einer gleichen Drehung an der Heckbremse, die daher beim Welsangeln in der Regel nicht zum Einsatz kommt.  

Auch die Kugellager sollten bei einer Waller Spinnrolle von guter Qualität sein. Die Kugellager müssen die Kraft beim Drill ebenfalls aushalten können und sorgen für einen seidigen Lauf der Wallerrollen. Viele stabile Kugellager bei Angelrollen sind aus Edelstahl gefertigt. Waller Spinnrollen verfügen in der Regel über nicht so viele Kugellager. Mit 3 – 10 Kugellagern sind an jeder wichtigen Stelle in der Waller Spinnrolle in der Regel ausreichend Kugellager verbaut und die Lager verfügen über eine gute Größe.

Welche Wels Spinnrute nutze ich an meiner Waller Spinnrolle?

Die passende Wels Spinnrute zu einer Waller Spinnrolle sollte über ein Wurfgewicht von mindestens 100g bis maximal 250g verfügen. Die Länge der Wels Spinnrute kommt auf das Einsatzgebiet beim Spinnfischen auf Wels an.

Beim Welsangeln vom Boot wird eine kurze Wels Spinnrute mit viel Kraft benötigt und einem sehr starken Rückgrat verwendet. Auf dem Boot ist nicht so viel Platz und da ist eine kurze Wels Spinnrute, Bootsrute oder Vertikalrute für Wels deutlich einfacher in der Handhabung.

Beim Welsangeln vom Ufer kann es auf höhere Wurfweiten ankommen. Längere Wels Spinnruten sind hier von Vorteil, weil sich diese Walleruten beim Wurf gut aufladen können.

Alle Spinnruten für Waller sollten über einen robusten Rollenhalter zur Aufnahme der Waller Spinnrolle verfügen. Die Spangen, unter die der Rollenfuß gesteckt wird, sollten sehr robust sein. Aus diesem Grund werden Wallerspinnruten häufig mit Vollmetall-, metallverstärkten oder Graphitrollenhaltern versehen. Die Waller Spinnrolle hat dadurch einen guten Halt. Als Alternative zu einer stationären Waller Spinnrolle können auch Multirollen beim Spinnfischen auf Wels eingesetzt werden. Multirollen für Welse können bei vergleichsweise kleinerer Bauart mehr Kraft absorbieren und sind gerade beim Vertikalangeln auf Waller sehr beliebt, da die Welkster leicht in der Tiefe verändert werden können, ohne jedes Mal den Bügel umklappen zu müssen. Der Gebrauch von schweren großen Welsködern vom Angelboot ist mit einer Multirolle deutlich angenehmer, da die Schnur eim Wurf nicht über den Finger reibt und sich auch gute Wurfweiten damit erzielen lassen.

Nach oben