Waller Pod

Waller Pod zum Wallerangeln

Waller Pod - Überall, wo der Boden für einen normalen Wallerrutenhalter zu hart ist, kommt ein Waller Pod zum Einsatz. In der Regel besitzt es drei ausklappbare Beine, womit es sich nahezu auf jeden festen Untergrund, wie zum Beispiel Hafengebiete oder unebene Steinbuhnen, aufstellen lässt. Ein Waller Pod besitzt meistens zwei Rutenauflagen, so dass zwei ausgelegte Wallerruten darauf abgelegt werden können. In unserem Wallershop führen wir Waller Pods für verschiedene Einsätze am Wasser und eine sichere Rutenablage beim Wallerangeln.

Waller Pod – Wallerrutenhalter für Welsruten -Waller Pod für eine sichere Ablage der Wallerruten

Waller Pod – Wofür wird ein Waller Pod beim Welsangeln benötigt?

Ein Waller Pod wird an Gewässern benötigt, an denen die Uferbeschaffenheit keinen sicheren Halt eines normalen Wallerrutenhalters zulässt. Dies kann ein harter Boden sein, wie beispielsweise Beton, der oftmals in Hafengebieten angetroffen wird. Weiterhin gibt es an großen Flüssen oftmals Steinbuhnen, an denen es fast unmöglich ist, einen normalen Rutenhalter zu befestigen. Ein Waller Pod lässt sich hier prima aufstellen und zudem lassen sich Bodenunebenheiten sehr gut ausgleichen, so dass die Wallerruten zum einen gerade stehen und zum anderen einen sicheren Halt haben. Es gibt weitere Untergründe, an denen Wallerrutenhalter zwar in den Boden gesteckt werden können, da der Boden allerdings viel zu weich ist, trotzdem keinen festen Halt finden. Bei einem Wallerbiss würde er sofort nach vorne wegkippen. Dies können unter anderem sehr matschige Böden sein, wo teilweise über einen längeren Zeitraum Hochwasser drüber stand oder Sandbänke, auf denen es immer schwierig ist, einen normalen Rutenhalter zu befestigen. Für all diese Boden Beschaffenheiten, ist ein Waller Pod eine sehr gute Lösung, denn dies lässt sich überall aufstellen, so dass für die Wallerruten ein sicherer Stand gewährleistet ist.

Waller Pod - Welche Merkmale hat ein gutes Waller Pod?

1.) Waller Pod - stabile Beine für einen sicheren Stand

Ein Waller Pod besitzt meistens 3 Beine, die oben an einem stabilen Adapter zusammen kommen. Die Beine lassen sich entweder ausziehen oder fallen von vornherein lang aus, so dass die Wallerruten steil abgestellt werden können. Wichtig ist weiterhin, dass das Material der Beine stabil ist und das gesamte Dreibein nicht wackelt, wenn es aufgestellt ist.

2.) Waller Pod - Auflagen für eine sichere Rutenablage

Auf dem Adapter des Waller Pods befindet sich in der Regel eine Querstange, die zwei Rutenauflagen besitzt. An einem der Beine befindet sich ebenfalls eine Querstange, an der zwei sogenannte Cups angebracht sind, in denen die Rutengriffe der Wallerruten hinein kommen. So lassen sich zwei Wallerruten auf dem Waller Pod ablegen, die einen sicheren Halt haben, ohne seitlich wegkippen zu können.

3.) Waller Pod - Sicherungsstifte und Öse für Gewichte

Wird ein Waller Pod aufgestellt, besteht natürlich immer noch die Möglichkeit, dass es bei starkem Zug umkippen kann. Hierfür soll das Dreibein möglichst eine Vorrichtung an den Beinen besitzen, so dass Sicherungsstifte und Zeltheringe in den Boden fixiert werden können. Bei Stein- oder Betonböden hat ein Waller Pod in der Regel unterhalb des Adapters einen stabilen Haken, an dem schwere Gewichte, beispielsweise eine Tasche mit Steinen, eingehängt werden können.

Woran wird ein gutes Waller Pod erkannt?

Das wichtigste an einem guten Waller Pod ist zum einen, dass es aus einem stabilen Material besteht und zum anderen darf es nicht wackeln. Es gilt also auf die gesamte Konstruktion zu achten, wie zum Beispiel die Beine an dem Adapter oder die Rutenauflagen befestigt sind. Jede kleinste Schwachstelle genügt und das gesamte Waller Pod kann bei einem Biss kaputt gehen oder umkippen. Weiterhin sollte es mindestens zwei Meter hoch oder höher sein, so dass die ausgelegten Wallerruten optimal gespannt werden können. Weiterhin sind Vorrichtungen für eine Befestigung oder zur Aufnahme von Gewichten notwendig, so dass das Dreibein gesichert werden kann.

Nach oben