Vertikalköder

Vertikalköder – Welsköder zum Vertikalangeln

Vertikalköder – Es gibt viele verschiedene Vertikalköder, die sich von der Größe, Form und Führungsstil von einander unterscheiden. Es gibt sehr viele Vertikalköder, die für bestimmte Fischarten ausgelegt sind. Hier bei uns im wallershop stellen wir euch eine Reihe von Welsködern vor, die zum Vertikalangeln auf Waller gedacht sind. Dem Vertikalköder wird durch leichtes Zupfen an der Rute Leben eingehaucht.

Vertikalköder zum Wallerangeln – Vertikalangeln auf Wels

Vertikalköder – welche Wallerruten brauchen wir zum Vertikalangeln auf Waller?

Beim Vertikalangeln auf Waller kommt es nicht auf Wurfweite an, weil der Vertikalköder meist direkt unter der Rutenspitze vom Angelboot oder von steilen Ufern aus angeboten wird. Aus diesem Grund bekommt man auch spezielle Vertikalruten, die relativ kurz sind. Vertikalruten bekommt man meist in Längen zwischen 1,60m – 2,10m.

Was gibt es für unterschiedliche Vertikalköder?

1.) Vertikalköder aus Gummi - Vertikalangeln mit Gummiködern

Das Vertikalangeln wurde ursprünglich meist mit Gummiködern auf Barsch und Zander eingesetzt. Hierbei kamen meistens Gummiköder in Längen bis zu 15cm zum Einsatz- die Vertikalköder für Hecht und Waller sind entsprechend größer und von der Aktion auch etwas aggressiver. Die Vertikalköder sind oft wie ein Gummifisch gefertigt oder sind ein selbiger. Sie unterscheiden sich von den normalen Gummifischen aber durch ein anders geformtes Paddel. Normale Gummifische besitzen einen Schwanz der sich für das Auswerfen und Einholen eignet. Für die Vertikalaktion ist diese Köderform nicht so gut geeignet. Die Gummimischung von Vertikalgummifischen ist auch oft weicher, damit die Rutenaktion den Köder in attraktive Bewegung versetzt. Damit dem Köder Leben eingehaucht werden kann, verfügen dieses Gummifisch meistens über einen V-Tail oder einen Pin-Tail. Diese Begriffe geben an wie der Schwanz des Gummifisches geformt ist, V-förmig (V-Tail) oder als gerade Gummistange (Pin-Tail). Für Waller verwendet man ähnliche Montagen, Rigs & Köder nur alles ein Nummer größer. Beim Vertikalangeln werden leichte Stöße bzw. Auf- und Abwärtsbewegungen über die Vertikalrute an den Köder weitergegeben. Die Bewegung lässt den V-Tail oder Pin-Tail schön umhertanzen.

2.) Vertikalköder aus Metall - Vertikalangeln mit Metallködern

Vertikalköder für WallerVertikalköder aus Metall sind ebenfalls erhältlich und erfreuen sich beim Welsangeln großer Beliebtheit. Diese sind zum Teil ähnlich zu führen wie die Gummifisch- Varianten es gibt aber auch Varianten, die deutlich aggressiver geführt werden können und gerade dann zum Einsatz kommen, wenn die Fisch entweder gar nicht aktiv sind und zum Angriff provoziert werden müssen, ohne dass sie eigentlich fressen wollen oder gerade sehr aktiv sind und wie wild auf der Suche nach Beute umherschwimmen. Ein solcher Metallköder sind die Zeck Vertical Jig.

 

 

 

 

3.) Vertikalköder mit Naturköder-Bestückung - Vertikalangeln auf Waller mit Naturköder

Teaser Vertikalköder für WelsBeim Wallerangeln sind auch spezielle Köder erhältlich die mit Tauwürmern, Calamari oder Köderfischen bestückt werden können. Welsköder zum Vertikalangeln mit Tauwürmern oder Calamaris sind sogenannte Teaser, bei denen man einen Bleikopf, einige Gummitfransen und in der Regel einen stabilen Drillingshaken hat, der dann mit Würmern oder Calamristreifen bestückt vertikal gefischt wird. Dieser Köder kommt häufig in Verbindung mit einem Wallerholz zum Einsatz. Daneben gibt es noch sogenannte Fireball Rigs, die zum Einsatz mit Köderfischen gedacht sind und andere Köderfischmontagen zum Welsangeln.

 

 

 

Wie kann ich die Vertikalköder am besten nutzen?

Das Vertikalangeln wird oft vom Boot ausgeübt oder an Stellen an denen das Ufer steil abfällt. In Kanälen kommt diese Angelart auch oft zum Einsatz, hierbei kann der Kunstköder direkt vor der Spundwand angeboten werden.

Gummi Vertikalköder werden ähnlich wie ein normaler Gummifisch montiert. Hierzu wird der Vertikalköder an einem Fluorocarbon oder Stahlvorfach angebracht. Die Gummifische werden mit einem normalen Jigkopf versehen oder es werden sogenannte Offset Haken verwendet. Offset Haken sind speziell geformte Haken ohne Bleigewicht. Bei sehr kleinen Vertikalködern oder an einem Drop Shot Rig werden diese verwendet. Beim Drop Shot Montagen wird an dem Gummifisch oft kein Blei benötigt, weil auf die Vorfachschnur ein Bleigewicht gefädelt wird. Beim sogenannten Carolina Rig ist ein Bulletweight (Bleigewicht) so auf der Schnur angebracht, dass es beim anrucken hochhüpft und beim Herunterfallen auf eine Glasperle schlägt. Dieser Effekt lockt die Fische durch Druckwellen und Klang zu dem Vertikalköder. Das Klopfen auf Wels kann auch eine Art Vertikalangeln sein. Hierzu wird mit einem Wallerholz ein Akustisches Signal im Wasser erzeugt, welches die Waller neugierig macht. Ein Wallerholz ist ein Holzstab, welcher am unteren Ende eine Platte besitzt. Diese Platte lässt man durch die Wasseroberfläche schnellen und erzeugt so ein „Plopp“ Geräusch. Durch das „Plopp“ Geräusch werden Waller angelockt, weil sie vermuten das ein anderer Waller frisst. Für das Wallerangeln bekommt man spezielle Vertikalköder die auch mit Tauwürmern bestückt werden können. Durch die auf und ab Bewegung wedeln die Tauwürmer herum und locken den Waller an. Gibt es spezielle Ausrüstung die ich für Vertikalköder brauche? Als spezielle Ausrüstung bekommt man Vertikalruten die sich durch ihre kurze Bauart auszeichnen. Eine Rute über 2,40m kann die Bisserkennung und das Angeln unter der Spitze behindern. Eine Spinnrute mit einer relativ weichen Spitze kann ebenfalls verwendet werden. Mit Hilfe der weichen Rutenspitze kann der verführerische Lauf am besten erreicht werden. Ebenfalls ist die Bisserkennung durch eine weiche Rutenspitze deutlich einfacher. Als Rolle empfiehlt sich eine Stationärrolle mit Frontbremse die auch zum normalen Spinnangeln verwendet wird. Da auch nicht so viel Schnur benötigt wird verwenden einige Angler hierfür auch Multirollen (Baitcaster). Die Ruten/Rollen Combo muss dem Zielfisch angepasst sein. Welsvertikalruten verfügen über deutlich mehr Wurfgewicht als eine die für Zander ausgelegt ist.

Nach oben