Unterfangkescher

Unterfangkescher – Angelkescher

Unterfangkescher – Jeder Angler benötigt einen Angelkescher. Ein Unterfangkescher erleichtert das sichere Landen eines Fisches. An vielen Vereinsgewässern zählt der Kescher zu der Pflichtausrüstung eines jeden Anglers. Es wird teilweise von den Kontrolleuren auch überprüft, ob der Angelkescher an der Angelstelle griffbereit liegt oder noch eingeklappt in der Tasche steckt. Nur mit einem geeigneten Kescher kann ein waidgerechter Umgang mit dem Fisch gewährleistet werden.

Unterfangkescher – Angelkescher zum sicheren Landen der Fische

Unterfangkescher – unterschiedliche Kescher und Erklärung

Hier auf unserer Wallershop - Seite möchten wir euch die verschiedenen Angelkeschertypen und deren Einsatzgebiete für die verschiedenen Fischarten vorstellen. Beim Wallerangeln kommen Kescher überwiegend beim Fischen auf kleinere Exemplare oder beim Fang von Köderfischen zum Einsatz.

Was gibt es für unterschiedliche Unterfangkescher?

UnterfangkescherUnterfangkescher gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Unterfangkescher sind in verschiedenen Größen erhältlich. Der Kescher kann in verschiedenen Kescherkopfgrößen gewählt werden. Die Kescherköpfe sind meistens aus Aluminium oder auch aus Holz gefertigt. Die Größe des Keschers muss der Zielfischgröße angepasst werden. Ein Unterfangkescher für Forelle muss nicht so groß sein wie z.B. ein Kescher für Hecht oder Waller. Ein kleinerer Kescher für kleinere Fische erleichtert den Umgang sehr, denn ein großer schwerer Kescherkopf, wie er für Hecht, Karpfen & Waller üblich ist, ist auch zumeist deutlich unhandlicher. Bootskescher haben oft einen großen Kescherkopf, der sich nicht zusammenklappen lässt. Dadurch kann sich der Transport von einem großen Unterfangkescher als schwierig erweisen. Andere Kescher habe für diesen Zweck einen Kescherkopf mit zwei Armen, die am Kescherkopf befestigt sind. Die Arretierung am Kescherkopf kann gelöst werden und somit legen sich die Kescherarme an den Kescherstab an. Die zwei Arme halten das Netz des Keschers auf und erleichtern so den Fischfang. Die beiden Arme des Unterfangkeschers sind mit einer Kordel aus Kunststoff verwunden. Diese Kordel hält die vordere Kante auf Spannung, damit kann der Fisch gut ins Netz geführt werden.

Die Stangen für einen Unterfangkescher sind meist aus Metall, Kohlefaser, Fiberglas oder Aluminium gefertigt. Diese Stangen sind zum Teil auch teleskopisch verstellbar. Eine verstellbare Stange kann auch ein Landen an schwierigen Uferkanten gewährleisten. Unterfangkescher für das Boot haben oft eine einteilige Kescherstange, weil an Bord eine längere Kescher Stange nicht benötigt wird. Kescher für große Fische wie z.B. Hecht oder Waller sind oft einteilig, da diese den großen Fischen besser standhalten können. Ein Kescherstab aus Aluminium sollte über eine ausreichende Wandstärke des Materials verfügen. Aluminium hat den Vorteil, dass es leicht und trotzdem sehr stabil ist. Bei Druckstellen auf dem Material kann es jedoch einknicken. Wenn ein Aluminium-Kescherstab über eine Kante gelegt wird und Last darauf wirkt kann dieser sich leicht verbiegen. Aus diesem Grund sollte die Materialwandung eine gewisse Stärke besitzen, sodass der Kescherstab auch immer zuverlässig eingesetzt werden kann. Die Kescherstäbe sind bei diesen Unterfangkeschern oft aus Kohlefaser gefertigt, was den Stab besonders leicht macht.

Die Netzmaterialen aus denen das Keschernetz gefertigt ist unterscheiden sich ebenfalls voneinander. Die Maschenweite kann auch unterschiedlich gewählt werden, wobei die feinen Maschen der Netze sehr empfindlich sind. Das Material kann nicht so viel Belastung aufnehmen wie ein gröberes Material. In den feinen Maschen kann sich auch Laub oder Holz sehr leicht verhaken. Ein weiterer Nachteil von diesen Keschern ist der, dass das Material anfängt zu riechen. Nach der Benutzung muss dieses dünne Material sehr gut getrocknet werden sonnst riecht es sehr schnell unangenehm. Um dies zu verhindern bekommt man auch Unterfangkescher mit einem Netzmaterial, welches gummiert ist. Durch die Gummibeschichtung kann kein Wasser ins Innere der Fasern eindringen und trocknet deutlich schneller wieder ab. Spezielle Kescher für Karpfen sind mit sehr großen Netzen versehen.

Wofür kann ich den Unterfangkescher mit gummiertem Netz am besten nutzen?

Ein Kescher mit gummiertem Netz ist sehr gut für das Spinnfischen geeignet. Durch die großen Maschen kann ein Drilling oder Haken nicht so einfach in die Fasern eindringen. Mit einer Zange kann der Haken aus den großen Maschen entfernt werden. Das so verstärkte Material hält auch sehr viel aus und eignet sich für den Einsatz für Hecht und Waller. Nach der Anladnung von Fischen sollte man mit einem Kescher, der ein gummiertes Keschernetz hat, einmal durchs Wasser fahren und er ist wieder sauber.

Nach oben