Multirolle

Multirolle zum Wallerangeln

Multirolle - Dieser Rollentyp findet beim Wallerangeln immer mehr Anhänger, wobei der Trend zu einer Multirolle ganz besonders beim aktiven Wallerangeln, wie beispielsweise dem Vertikalangeln, Klopfen und Spinnfischen spürbar ist. Bei diesen Welsmethoden lässt sich mit Multirollen in Sekundenschnelle auf raubende Welse reagieren, denn per Knopfdruck kann der Köder schleunigst abgelassen werden und gerät somit umgehend ins Hauptaugenmerk des Wallers. Aufgrund ihres hohen Schnurvolumens werden größere Multis oft beim passiven Wallerangeln, ganz besonders beim Abspannen auf große Distanzen, eingesetzt. Weiterhin können sie natürlich auch bei jeder Posenmontage oder Grundmontage auf Wels verwendet werden. Ein großer Pluspunkt von Multis ist, dass sie äußerst robust und nahezu unzerstörbar sind, was an ihrer speziellen Konstruktion liegt. In unserem Wallershop führen wir eine Auswahl qualitativ hochwertiger Multirollen von renommierten Herstellern, die für verschiedenste Wallermethoden sehr gut einsetzbar sind.

Multirolle zum aktiven und passiven Angeln auf Wels!

Multirolle - Was ist das für eine spezielle Rolle zum Wallerangeln?

MultirolleBei einer Multirolle dreht sich die Spule der Rolle beim Auswerfen sowie Einholen mit, während sich die Spule bei einer Stationärrolle nicht bewegt. Dadurch entfällt beispielsweise die senkrechte Rollenachse, die beim Wallerangeln immer einen Schwachpunkt darstellen kann. Aufgrund dieser Konstruktion in Kombination mit einem robusten Innenleben, wurden Multirollen für extreme Belastungen beim Angeln entworfen und sind beim normalen Gebrauch fast unzerstörbar. Weiterhin besitzt eine Multirolle eine hohe Schnurfassung, was beim Wallerangeln in vielen Fällen sehr wichtig sein kann und daher wird sie oft beim Bojenfischen oder anderen Abrissmontagen sowie dem Angeln mit der Unterwasserpose eingesetzt. Ganz besonders beim aktiven Wallerangeln findet diese spezielle Rolle ihren Einsatz, da bei diesen Angelarten die Rollen relativ klein ausfallen und trotzdem sehr stabil sein müssen.

Multirolle - Für welche Angelmethoden auf Wels ist diese Rolle geeignet?

1.) Multirolle für das passive Wallerangeln

Eine Multirolle wird häufig beim Abspannen auf Wels, wie beispielsweise der Bojenmontage sowie jeder andere Abrissmontage, verwendet. Ganz besonders beim Longe-Range-Fischen, wo der Köder mehrere hundert Meter entfernt ist, gibt es kaum eine Alternative zu Multirollen. Das liegt ganz einfach daran, dass sie eine weitaus größere Schnurfassung als eine Stationärrolle besitzt. Weiterhin werden Multirollen natürlich auch bei Grundmontagen, wie der Unterwasserposenmontage eingesetzt.

2.) Multirolle für das aktive Wallerangeln

Beim aktiven Angeln auf Wels wird sehr häufig eine Multirolle verwendet, da sie relativ einfach in der Handhabung ist, was ein blitzschnelles reagieren ermöglich. Beim Klopfen, Vertikalangeln oder Fireballfischen auf Waller lässt sich der Köder per Knopfdruck sofort herablassen und durch die Konstruktion der Rolle läuft die Schnur ohne jegliches Haken von der Spule. Wird auf dem Echolot beispielsweise ein aktiver Wels gesichtet, lässt der Köder sich somit schleunigst in die Nähe des Fisches befördern. Mit einer Multirolle lässt sich sozusagen in sekundenbruchteilen auf die Aktivitäten der Welse reagieren, wodurch man letztendlich den einen oder anderen Fisch mehr überlisten könnte. Weiterhin werden Multirollen auch beim Spinnfischen oder dem Jiggen auf Wels verwendet. Ein großes Plus einer Multi bei diesen Angelarten ist die Stabilität der Rollen, denn hier werden in der Regel kleine Rollentypen verwendet, die aufgrund der hohen Belastungen trotzdem äußerst Robust ausfallen sollten.

Multirolle - Wie ist die Handhabung der Rolle im Vergleich zu einer Stationärrolle?

Die Umstellung von einer Stationärrolle zu einer Multirolle ist gewöhnungsbedürftig, wie die Leute, die bisher keine Erfahrungen mit einer solchen Rolle gemacht haben. Der Unterschied bei der Handhabung ist, dass die Wallerrute verkehrt herum, also mit der Beringung nach oben, gehalten wird und die Multi sozusagen über der Rute sitzt. Weiterhin entfällt der Schnurlaufbügel und die Schnur wird per Knopfdruck freigegeben, was bei vielen Angelarten ein Vorteil ist. Auch die Bremse befindet sich meistens seitlich, kann im Drill oftmals mit nur einer Daumenbewegung verstellt werden, was wiederum vorteilhaft ist. Wer sich allerdings einmal mit einer Multi vertraut gemacht hat, wird sehen wie einfach die Handhabung letztendlich ist und wird sie in Zukunft wahrscheinlich nicht mehr missen wollen.

Nach oben