Knochenmontage

Knochenmontage - Wallerknochen, Wallerzubehör & Knochen zum Wallerangeln!

Knochenmontage - In unserem Angelshop findet ihr tolle Wallerknochen zum Welsangeln. Wir haben Welsknochen in verschiedenen Längen und in unterschiedlichen Ausführungen. Unsere Knochen sind am Wasser im Handumdrehen einsatzbereit und lassen sich problemlos an die Wallermontage montieren. Wir haben kurze einteilige Knochen und lange zweiteilige Knochen. Neben den fertigen Wallerknochen haben wir natürlich auch sehr gutes Welszubehör in unserem Wallershop, das ihr zum Bau einer Knochenmontage benötigt. Somit findet ihr unter anderem Wallerbleie, Sea Booms, Wallerwirbel, Wallerhaken und Wallervorfächer. Bei uns im Angelshop könnt ihr Wallerknochen und Knochenzubehör zum Binden der Welsmontage auswählen und es auf eure Bedürfnisse beim Wallerfischen sowie auf euer Angelgewässer abstimmen.

Preis
EUR
EUR
Verfügbarkeit

Was ist ein Wallerknochen zum Welsangeln?

Wer mit der Knochenmontage auf Wels fischen möchte, derjenige benötigt ein Wallerknochen. Aber was ist eigentlich ein Knochen zum Wallerangeln? Er besteht aus einer ungefähr ein bis zwei Meter langen Stange an dessen Enden sich jeweils ein Auftriebskörper befindet. Dadurch sieht er optisch im weitesten Sinne wie ein großer Knochen aus. Durch die Konstruktion mit den beiden Auftriebskörpern schwimmt der Wallerknochen später auf dem Wasser. Durch die Stange verläuft eine dicke geflochtene Wallerschnur. An den Schnurenden ist jeweils unmittelbar am Knochen ein robuster Wallerwirbel angeknotet. Einer dieser Welswirbel dient zur Verbindung mit der Hauptschnur. An dem gegenüberliegenden Wallerwirbel lässt sich wiederum das Welsvorfach einhängen.

Welches Wallerzubehör benötigt man zum Bau einer Knochenmontage?

KnochenmontageFür den Bau einer Knochenmontage benötigt man relativ wenig Wallerzubehör. Zuerst fädelt man einen Sea Boom oder ein Wallerboom auf die Hauptschnur. Der Boom ist ein robuster Bleiclip an dessen Karabiner später ein schweres Wallerblei eingehängt wird. Je nach Strömung und Angelbedingungen sollte das Gewicht des Bleies ungefähr 250g betragen. Anschließend wird eine Gummiperle auf die Hauptschnur gezogen, ehe man den Wallerwirbel an das Schnurende anknotet. Die Perle dient als Knotenschutz und puffert das Welsblei beim Wurf oder im Wallerdrill ab. In den Wirbel wird der Wallerknochen samt Welsvorfach eingehängt. Die Knochenmontage ist somit einsatzbereit.

Wie wird der Wallerknochen beim Wallerangeln ausgelegt?

Die Knochenmontage wurde für Uferangler zum Wallerangeln entwickelt. Natürlich lässt sie sich ebenfalls mit einem Boot auslegen. Auch mit einem ferngesteuerten Baitboot kann der Knochen schnell an seinen Platz gebracht werden. Allerdings bekommt man den Knochen auch ohne Boot beim Wallerangeln an den Hotspot. Hierzu benötigt man eine zusätzliche Angelrute, um den Köder an den Spot zu befördern. Mit der Zwei-Ruten-Technik lässt sich der Wallerknochen samt Köder an den Angelplatz bringen. Das Grundblei liegt später auf dem Gewässergrund und die Hauptschnur verläuft senkrecht nach oben zum Wallerknochen. Dieser liegt auf dem Wasser. Das Welsvorfach sollte nicht länger ausfallen, als der Wallerknochen lang ist. Dadurch kann sich der Knochen später beispielsweise durch Strömung oder Wind auf dem Wasser drehen und der Wallerköder kommt nicht mit der Hauptschnur unter Wasser in Kontakt.

Wann kommt eine Knochenmontage beim Wallerangeln zum Einsatz?

Die Knochenmontage wurde zum Welsfischen entwickelt. Hauptsächlich kommt diese Wallermontage in Stillgewässern zum Einsatz. Große Seen und Talsperren, aber auch kleine Teiche sind das Haupteinsatzgebiet dieser Welsmontage. Aber auch in langsam fließenden Flüssen lässt sich die Montage sehr gut zum Welsfischen verwenden. Gerade zum Welsangeln in Deutschland ist die Knochenmontage sehr gut geeignet. Sie lässt sich mit wenigen Handgriffen und wenig Aufwand auslegen. Als Wallerköder lassen sich sehr gut Tauwurmbündel einsetzen, aber auch Calamaris Streifen und ähnliche Köder lassen sich sehr gut verwenden. Der Welsköder befindet sich nach dem Auslegen relativ dicht unter der Wasseroberfläche. Er kann auf einer und derselben Stelle seine Lockwirkung entfalten, ohne dabei wegzutreiben. Welse jagen oftmals über dem Gewässergrund bis hin zur Wasseroberfläche. Daher kann der Köder an der Knochenmontage schnell in das Hauptaugenmerk eines hungrigen Wallers geraten.

{ "@context": "https://schema.org", "@type": "FAQPage", "mainEntity": [{ "@type": "Question", "name": "Was ist ein Wallerknochen zum Welsangeln?", "acceptedAnswer": { "@type": "Answer", "text": "Wer mit der Knochenmontage auf Wels fischen möchte, derjenige benötigt ein Wallerknochen. Aber was ist eigentlich ein Knochen zum Wallerangeln? Er besteht aus einer ungefähr ein bis zwei Meter langen Stange an dessen Enden sich jeweils ein Auftriebskörper befindet. Dadurch sieht er optisch im weitesten Sinne wie ein großer Knochen aus. Durch die Konstruktion mit den beiden Auftriebskörpern schwimmt der Wallerknochen später auf dem Wasser. Durch die Stange verläuft eine dicke geflochtene Wallerschnur. An den Schnurenden ist jeweils unmittelbar am Knochen ein robuster Wallerwirbel angeknotet. Einer dieser Welswirbel dient zur Verbindung mit der Hauptschnur. An dem gegenüberliegenden Wallerwirbel lässt sich wiederum das Welsvorfach einhängen." } },{ "@type": "Question", "name": "Welches Wallerzubehör benötigt man zum Bau einer Knochenmontage?", "acceptedAnswer": { "@type": "Answer", "text": "Für den Bau einer Knochenmontage benötigt man relativ wenig Wallerzubehör. Zuerst fädelt man einen Sea Boom oder ein Wallerboom auf die Hauptschnur. Der Boom ist ein robuster Bleiclip an dessen Karabiner später ein schweres Wallerblei eingehängt wird. Je nach Strömung und Angelbedingungen sollte das Gewicht des Bleies ungefähr 250g betragen. Anschließend wird eine Gummiperle auf die Hauptschnur gezogen, ehe man den Wallerwirbel an das Schnurende anknotet. Die Perle dient als Knotenschutz und puffert das Welsblei beim Wurf oder im Wallerdrill ab. In den Wirbel wird der Wallerknochen samt Welsvorfach eingehängt. Die Knochenmontage ist somit einsatzbereit." } },{ "@type": "Question", "name": "Wie wird der Wallerknochen beim Wallerangeln ausgelegt?", "acceptedAnswer": { "@type": "Answer", "text": "Die Knochenmontage wurde für Uferangler zum Wallerangeln entwickelt. Natürlich lässt sie sich ebenfalls mit einem Boot auslegen. Auch mit einem ferngesteuerten Baitboot kann der Knochen schnell an seinen Platz gebracht werden. Allerdings bekommt man den Knochen auch ohne Boot beim Wallerangeln an den Hotspot. Hierzu benötigt man eine zusätzliche Angelrute, um den Köder an den Spot zu befördern. Mit der Zwei-Ruten-Technik lässt sich der Wallerknochen samt Köder an den Angelplatz bringen. Das Grundblei liegt später auf dem Gewässergrund und die Hauptschnur verläuft senkrecht nach oben zum Wallerknochen. Dieser liegt auf dem Wasser. Das Welsvorfach sollte nicht länger ausfallen, als der Wallerknochen lang ist. Dadurch kann sich der Knochen später beispielsweise durch Strömung oder Wind auf dem Wasser drehen und der Wallerköder kommt nicht mit der Hauptschnur unter Wasser in Kontakt." } },{ "@type": "Question", "name": "Wann kommt eine Knochenmontage beim Wallerangeln zum Einsatz?", "acceptedAnswer": { "@type": "Answer", "text": "Die Knochenmontage wurde zum Welsfischen entwickelt. Hauptsächlich kommt diese Wallermontage in Stillgewässern zum Einsatz. Große Seen und Talsperren, aber auch kleine Teiche sind das Haupteinsatzgebiet dieser Welsmontage. Aber auch in langsam fließenden Flüssen lässt sich die Montage sehr gut zum Welsfischen verwenden. Gerade zum Welsangeln in Deutschland ist die Knochenmontage sehr gut geeignet. Sie lässt sich mit wenigen Handgriffen und wenig Aufwand auslegen. Als Wallerköder lassen sich sehr gut Tauwurmbündel einsetzen, aber auch Calamaris Streifen und ähnliche Köder lassen sich sehr gut verwenden. Der Welsköder befindet sich nach dem Auslegen relativ dicht unter der Wasseroberfläche. Er kann auf einer und derselben Stelle seine Lockwirkung entfalten, ohne dabei wegzutreiben. Welse jagen oftmals über dem Gewässergrund bis hin zur Wasseroberfläche. Daher kann der Köder an der Knochenmontage schnell in das Hauptaugenmerk eines hungrigen Wallers geraten." } }] }