Fischwaage

Fischwaage - Gute Angelwaagen, Digitalwaagen & weitere Wallerwaagen zum Welsangeln!

Fischwaage - In unserem Wallershop führen wir sehr gute Waagen zum Wallerangeln. Mit diesen Wallerwaagen lässt sich problemlos das Gewicht von kapitalen und schweren Welsen ermitteln. Wir haben unter anderem digitale und analoge Zugwaagen sowie Hängewaagen in verschiedenen Ausführungen. Neben den Angelwaagen findet ihr natürlich auch passendes Wiegezubehör, wie beispielsweise Wiegematten. Diese sind auf schwere Gewichte ausgelegt und dienen zur einfachen Gewichtsermittlung von Großwelsen. Bei uns im Angelshop könnt ihr eine robuste Fischwaage sowie Wiegezubehör zum Welsangeln auswählen, so dass ihr in Zukunft das Gewicht eines kapitalen Großwallers im Handumdrehen ermitteln könnt.

Preis
EUR
EUR
Verfügbarkeit
Hersteller

Welche Fischwaage eignet sich zum Wallerangeln?

Es gibt verschiedene Angelwaagen, die sich zum Wiegen von Welsen eignen. Der Wels ist unser größter einheimische Raubfisch. Er kann Gewichte von mehr als 100kg auf die Waage bringen. Solche Großwelse werden mittlerweile regelmäßig in Deutschland gefangen, so dass man beim Angeln jederzeit mit einem sehr schweren Wels rechnen muss. Beim Kauf einer Wallerwaage sollte man darauf achten, dass die Waage auch auf das Gewicht eines Wallers ausgelegt ist. Die Wiegeskala der Anglerwaage sollte demensprechend ungefähr 150kg aufweisen. Somit lässt sich auch das Gewicht von sehr großen Welsen ermitteln. Zudem gibt es zum einen digitale und zum anderen analoge Waagen. Beide Varianten können problemlos zum Wallerangeln eingesetzt werden. Bei diesen Angelwaagen handelt es sich in der Regel um Zugwaagen bzw. Hängewaagen.

Welche Merkmale sollte eine gute Fischwaage zum Wallerangeln aufweisen?

FischwaageEine Fischwaage zum Wallerangeln sollte eine spritzwassergeschützte bis wasserdichte Konstruktion besitzen. Gerade beim Wallerangeln und beim Wiegen von kapitalen Welsen bleibt es meist nicht aus, dass die Angelwaage mit Wasser in Kontakt gerät. Ebenfalls sind beim Wiegen eines Wallers oftmals Schlamm und Dreck nicht weit. Eine Unachtsamkeit genügt und die Waage fällt auf den Boden. Jetzt ist eine robuste und vor allem dichte Bauweise des Gehäuses wichtig, damit die Waage zum einen keinen Schaden nimmt und zum anderen nichts ins Innere gelangen kann, was der Elektronik schadet. Zudem sollten die Zahlen auf dem Display möglichst groß angezeigt werden, damit das Gewicht leicht abzulesen ist. Neben einer guten Verarbeitung sollte die Fischwaage mit einem großen und stabilen Wiegegriff sowie Wiegehaken ausgestattet sein.

Wie lässt sich ein schwerer Wels wiegen?

Wer schon mal einen schweren Wels gewogen hat weiß, wie sich der Wiegevorgang vereinfachen lässt. Hierfür gibt es nämlich verschiedenes Wiegezubehör. Dies kann beispielsweise ein Wiegedreibein sein. Es besteht aus einem robusten Material und lässt sich mittels der drei Beine fest auf den Boden stellen. Im oberen Bereich, wo die Beine mittig zusammenlaufen, befindet sich ein Haken oder Karabiner. Dort lässt sich die Fischwaage einhängen. Des Weiteren ist ein robuster Wiegesack hilfreich, der auf die Größe und Gewichte von schweren Welsen ausgelegt sein sollte. Dieses Hilfsmittel besitzt an den Seiten stabile Griffe und Wiegeösen. Eine Wallerwaage mit einer Tara-Funktion ist in dem Falle nützlich. Dadurch lässt sich das Gewicht des Wiegesackes bereits im Vorhinein automatisch abziehen, so dass man relativ genaue Wiegeergebnisse erzielen kann.

Was ist ein Wiegegriff?

Der Griff einer Fischwaage fällt manchmal recht schmal aus. Es kann also problematisch werden, mit einer kompletten Hand hineinzugreifen. Mit drei oder vier Fingern lässt sich eine Waage samt eines schweren Welses nicht anheben. Zudem besitzt nicht jeder Wallerangler ein robustes Wiegedreibein. Hier sind Wiegegriffe hilfreich. Sie bestehen aus einer stabilen Stange, die in der Mitte einen Karabiner oder einen Haken aufweist. Hier lässt sich die Fischwaage einhängen. Nachdem der Wiegesack samt des Wallers in den Haken der Waage eingehängt wurde, kann der Wiegegriff mit zwei Händen fest umgriffen werden. Auch schwere Welse lassen sich jetzt vergleichsweise einfach anheben. Die Vorteile eines Wiegegriffs in Vergleich mit einem Wiegedreibein sind die kleinen Transportmaße und die günstige Anschaffung.

{ "@context": "https://schema.org", "@type": "FAQPage", "mainEntity": [{ "@type": "Question", "name": "Welche Fischwaage eignet sich zum Wallerangeln?", "acceptedAnswer": { "@type": "Answer", "text": "Es gibt verschiedene Angelwaagen, die sich zum Wiegen von Welsen eignen. Der Wels ist unser größter einheimische Raubfisch. Er kann Gewichte von mehr als 100kg auf die Waage bringen. Solche Großwelse werden mittlerweile regelmäßig in Deutschland gefangen, so dass man beim Angeln jederzeit mit einem sehr schweren Wels rechnen muss. Beim Kauf einer Wallerwaage sollte man darauf achten, dass die Waage auch auf das Gewicht eines Wallers ausgelegt ist. Die Wiegeskala der Anglerwaage sollte demensprechend ungefähr 150kg aufweisen. Somit lässt sich auch das Gewicht von sehr großen Welsen ermitteln. Zudem gibt es zum einen digitale und zum anderen analoge Waagen. Beide Varianten können problemlos zum Wallerangeln eingesetzt werden. Bei diesen Angelwaagen handelt es sich in der Regel um Zugwaagen bzw. Hängewaagen." } },{ "@type": "Question", "name": "Welche Merkmale sollte eine gute Fischwaage zum Wallerangeln aufweisen?", "acceptedAnswer": { "@type": "Answer", "text": "Eine Fischwaage zum Wallerangeln sollte eine spritzwassergeschützte bis wasserdichte Konstruktion besitzen. Gerade beim Wallerangeln und beim Wiegen von kapitalen Welsen bleibt es meist nicht aus, dass die Angelwaage mit Wasser in Kontakt gerät. Ebenfalls sind beim Wiegen eines Wallers oftmals Schlamm und Dreck nicht weit. Eine Unachtsamkeit genügt und die Waage fällt auf den Boden. Jetzt ist eine robuste und vor allem dichte Bauweise des Gehäuses wichtig, damit die Waage zum einen keinen Schaden nimmt und zum anderen nichts ins Innere gelangen kann, was der Elektronik schadet. Zudem sollten die Zahlen auf dem Display möglichst groß angezeigt werden, damit das Gewicht leicht abzulesen ist. Neben einer guten Verarbeitung sollte die Fischwaage mit einem großen und stabilen Wiegegriff sowie Wiegehaken ausgestattet sein." } },{ "@type": "Question", "name": "Wie lässt sich ein schwerer Wels wiegen?", "acceptedAnswer": { "@type": "Answer", "text": "Wer schon mal einen schweren Wels gewogen hat weiß, wie sich der Wiegevorgang vereinfachen lässt. Hierfür gibt es nämlich verschiedenes Wiegezubehör. Dies kann beispielsweise ein Wiegedreibein sein. Es besteht aus einem robusten Material und lässt sich mittels der drei Beine fest auf den Boden stellen. Im oberen Bereich, wo die Beine mittig zusammenlaufen, befindet sich ein Haken oder Karabiner. Dort lässt sich die Fischwaage einhängen. Des Weiteren ist ein robuster Wiegesack hilfreich, der auf die Größe und Gewichte von schweren Welsen ausgelegt sein sollte. Dieses Hilfsmittel besitzt an den Seiten stabile Griffe und Wiegeösen. Eine Wallerwaage mit einer Tara-Funktion ist in dem Falle nützlich. Dadurch lässt sich das Gewicht des Wiegesackes bereits im Vorhinein automatisch abziehen, so dass man relativ genaue Wiegeergebnisse erzielen kann." } },{ "@type": "Question", "name": "Was ist ein Wiegegriff?", "acceptedAnswer": { "@type": "Answer", "text": "Der Griff einer Fischwaage fällt manchmal recht schmal aus. Es kann also problematisch werden, mit einer kompletten Hand hineinzugreifen. Mit drei oder vier Fingern lässt sich eine Waage samt eines schweren Welses nicht anheben. Zudem besitzt nicht jeder Wallerangler ein robustes Wiegedreibein. Hier sind Wiegegriffe hilfreich. Sie bestehen aus einer stabilen Stange, die in der Mitte einen Karabiner oder einen Haken aufweist. Hier lässt sich die Fischwaage einhängen. Nachdem der Wiegesack samt des Wallers in den Haken der Waage eingehängt wurde, kann der Wiegegriff mit zwei Händen fest umgriffen werden. Auch schwere Welse lassen sich jetzt vergleichsweise einfach anheben. Die Vorteile eines Wiegegriffs in Vergleich mit einem Wiegedreibein sind die kleinen Transportmaße und die günstige Anschaffung." } }] }