Wallerangeln Blog

Posenmontage Wels

14.10.2017 19:00 von Teamangler

Posenmontage Wels

Posenmontage Wels - in diesem Artikel möchten wir uns diesmal mit dem Posenangeln auf Waller beschäftigen. Wie ist die Montage aufgebaut, worauf ist zu achten und wie wird sie richtig eingesetzt? All das erfahrt ihr hier.

Posenmontage WelsPosenmontage Wels - wie ist sie aufgebaut?

Um den Aufbau einer klassischen Montagen zum Thema Posenmontage Wels zu beschreiben, fängt man zunächst mit der Pose an, die auf eine circa 0,60 Millimeter dicke, geflochtene Hauptschnur geschoben wird. Anschließend folgen ein Silikonstopper, ein Blei und eine Gummiperle, bevor ans Ende der Hauptschnur ein Karabinerwirbel geknotet wird. In den Karabiner des Wirbels wird das Vorfach eingehängt, welches man in Bezug auf seine Haken genau auf die verwendeten Köder abstimmt. Die Pose sollte etwa 300 Gramm Auftrieb besitzen, damit auch schwere Blei plus das Gewicht des Köderfischs verlässlich in der gewünschten Tiefe gehalten werden. Der Silikonstopper unterhalb der Pose dient dazu, das Blei unmittelbar oberhalb des Wirbels in seiner Position zu halten. Andernfalls kann das Blei durch den Welsköder samt Schnur angehoben werden. Dadurch kann das Blei dann immer weiter Richtung Pose rutschen, sodass der Köder nicht mehr sauber an der eigentlich angepeilten Stelle angeboten wird und somit ein effektives Angeln nicht mehr gut möglich ist.

Posenmontage Wels - wie wird sie eingesetzt?

Die zu den beiden Schlagworten Posenmontage Wels erklärte Montage, kann auf verschiedene Arten genutzt werden. Entweder zum aktiven oder zum stationären Angeln.

Posenmontage Wels - stationäres Angeln

Beim stationären Angeln dient die im Rahmen des Berichts zu Posenmontage Wels erklärte Montage als Grundlage für das Abspannen oder das Bojenangeln. Diese Montage wird dann mit Hilfe einer Reißleine und einer Auslegerschnur entweder an einer Boje, oder an einem Baum, der am gegenüberliegenden Ufer steht, abgespannt. Zum Einhängen der Reißleine sollte man für diesen Anwendungsfall jedoch oberhalb der Pose noch einen kleinen Karabiner platzieren.

Posenmontage Wels - aktives Angeln

Das aktive Angeln vom Boot aus mit Posenmontagen nennt man Driftfischen. Dabei lässt sich der Angler mit seinem Boot in der Strömung des Flusses abtreiben. Im näheren, aber auch im entfernteren Umfeld seines Bootes staffelt er dabei mehrere Posenmontagen und fischt auf diese Art und Weise große Gewässerbereiche aktiv ab. In der Hoffnung früher oder später einen Wels zu fangen. Man sieht also, die erklärte Methode zu den beiden Schlagwörtern Posenmontage Wels ist sehr flexibel und gleichzeitig sehr effektiv einsetzbar.

Posenmontage Wels - worauf ist bei Posen zu achten?

Bevor man sich eine Posenmontage so basteln kann, wie wir sie euch in unseren Artikel zu Posenmontage Wels hier vorgestellt haben, muss man zunächst eine der unzähligen Posen auswählen, die auf dem Markt zu Kauf angeboten werden. Dazu möchten wir einige Entscheidungskriterien liefern. Zunächst muss eine vernünftige Wallerpose sehr robust sein. Der Posenkörper darf nicht bereits nach den ersten Einsätzen, oder unter der Einwirkung geringfügiger Belastungen ausreißen, aufbrechen oder Risse bekommen. Das gleiche gilt für die Schnurführung. Diese muss robust sein und verhindern, dass die Schnur sich einschneidet. Denn wenn die Angelschnur sich in die Schnurführung einschneidet, ist es nicht mehr möglich sie vernünftig zu klemmen. Apropos Klemmen: Der Durchmesser der Schnurführung sollte so bemessen sein, dass man die Schnur problemlos mit einem Knicklicht darin einklemmen kann. Erfahrungsgemäßig verschleißen und verschwinden die mitgelieferten Posenstifte im Eifer des Gefechts nämlich schnell mal. Wenn man sich in so einer Situation mit einem ausgedienten Knicklicht behelfen kann, ist das sehr praktisch.

Posenmontage Wels - geht es auch ohne Pose?

Um diese letzte Frage zum Thema Posenmontage Wels nachhaltig beantworten zu können, sollte man zunächst unbedingt erwähnen, dass eine Pose bei einer Posenmontage für Wels die Aufgabe hat, die Tiefe in der geangelt wird zu fixieren und das Bleigewicht zu egalisieren. Denn nur dann, wenn die Pose das Gewicht des Bleis kompensiert kann man mit großen und schweren Bleien auf große Distanzen abspannen und dabei die Schnur komplett aus dem Wasser heben. Verzichtet man auf die Pose wird die Schnur einige Meter vor dem Vorfach vom Blei unter die Oberfläche gezogen, was bei hochem Vorkommen von Treibgut negative Folgen hat. Auf kurze Distanzen, oder bei der Verwendung leichter Bleie funktioniert das Wallerangeln auch ohne Pose, ohne dass man Gefahr läuft, Treibgut einzusammeln.

Beitrag lesen »

Wallermontage für Seen

13.06.2016 20:23 von Teamangler

Wallermontagen für Seen

Wallermontagen für Seen - Die Posenmontage gehört zu den erfolgversprechendsten Wallermontagen für Seen und kann beispielsweise an der Bojenmontage oder der Abrissmontage, befestigt an Bäumen oder Sträuchern, verwendet werden. Vom treibenden Boot kann die Posenmontage für Wels auch ganz normal gefischt werden, so dass aufgrund der geringen Strömung ein großes Gebiet in langsamer Geschwindigkeit abgedriftet werden kann. Zu den gebräuchlichsten Wallermontagen für Seen gehört auch die Unterwasserposenmontage, da mit ihr der Köder über dem Gewässerboden schwebt und somit schneller ins Sichtfeld der Räuber gerät. In unserem Wallershop haben wir diverses Wallerzubehör von verschiedenen Angelfirmen, mit dem sich sämtliche Wallermontagen für Seen konstruieren lassen.

Wallermontagen für Seen - Mit der Posenmontage erfolgreich auf Wels!

Wallermontagen für Seen - Welche Posenmotagen sind erfolgsversprechend beim Wallerangeln in Seen?

Gute Wallermontagen für Seen sind oftmals einfache Posenmontagen, die mit unterschiedlichen Angelmethoden verwendet werden können. Durch den Posenstopper und die damit verbundene Tiefeneinstellung, lässt sich der Köder in jeder Wassertiefe anbieten. Besonders in Seen werden die Welse häufig vom Mittelwasser bis hin zur Oberfläche angetroffen, denn dort befinden sie sich auf Beutezug und genau in diesen Bereichen sollte der Köder angeboten werden. Die gebräuchlichsten Wallermontagen für Seen in Form von Posenmontagen sind die

  • Bojenmontage
    Die wohl fängigste und somit meist gefischte Welsmethode in Seen ist die Bojenmontage. Mit ihr kann der Welsköder nahezu überall angeboten werden, was besonders in großen Seen zum Vorteil wird, wo die erste Kante in größerer Entfernung zum Ufer abfällt. Weiterhin können sich Barschberge in Mitten des Gewässers befinden, die ein Sammelpunkt für sämtliche Fischarten darstellen und somit auch der Wels nicht weit ist. Die Boje wird hier ganz einfach einige Meter über den HotSpot gesetzt und die Auslegerschnur so lang gewählt, dass sich letztendlich die Posenmontage, die per Reißleine mit dem Ende der Auslegerschnur verbunden wird, genau über dem heißen Bereich befindet. Die Bojenmontage gehört somit zu einer der flexibelsten Wallermontagen für Seen, weil mit ihr jeder HotSpot problemlos befischt werden kann und der Köder über Stunden an einem und demselben Platz steht, ohne wegzutreiben.
  • Abrissmontage, befestigt an Bäumen, Ästen oder Sträuchern
    Diese Abrissmontage gehört ebenfalls zu einer der erfolgversprechendsten Wallermontagen für Seen, allerdings nur dort, wo die HotSpots in Ufernähe sind bzw. wo es die Möglichkeit gibt, die Posenmontage anzubinden. Hier empfehlen sich Uferregionen, wo Bäume überhängen, Wurzeln im Wasser sind und sich teils unterspülte Ufergebiete wiederfinden. Dies sind oftmals Standplätze der großen Welse in Seen, welche sich mit der Abrissmontage punktgenau befischen lassen. Manchmal befinden sich steil abfallende Kanten in Ufernähe, wo evtl. der eine oder andere umgefallene Baum im Wasser liegt. An dessen Baumkrone lässt sich die Posenmontage prima über eine Reißleine anbringen und somit unmittelbar vor dem versunkenem Holz mit der abfallenden Kante fischen. Wird an Seen gefischt, wo die passenden Uferbedingungen herrschen, gehört die Abrissmontage zu den Besten Wallermontagen für Seen.
  • einfache Posenmontage
    Die einfache Posenmontage gehört auch zu den guten Wallermontagen für Seen, wobei sie allerdings nur bedingt einsetzbar ist. Beim Wurfangeln treibt der Köder immer wieder Richtung Ufer und kann somit nicht lange an einem Platz gehalten werden. Hier sollte der Stopper so eingestellt werden, dass der Köder auf einer bestimmten Tiefe an die Kante herantreibt. Die normale Posenmontage spielt besonders beim Driftfischen vom Boot ihre Stärken aus, da an einem See kaum Strömung herrscht und somit ein großes Gebiet ganz langsam abgefischt werden kann.

Wallermontagen für Seen - Was wird an Wallerzubehör für eine Posenmontage benötigt?

Wallermontagen für Seen - Die Posenmontage bringt in den meisten Fällen den Erfolg beim Wallerangeln an Seen und ist in Kombination mit diversen Wallermethoden einsetzbar. Der Aufbau der Posenmontage ist allerdings immer identisch und sieht wie folgt aus:

  • kleiner loser Wirbel auf der Hauptschnur, in dem die Reißleine eingehängt wird
  • Wallerpose, die mit einem Knicklicht feststellbar ist oder eine Laufpose, bei der ein Stopper vorher auf der Hauptschnur angebracht werden sollte, um die Tiefe einzustellen
  • Laufblei, das an die Wallerpose sowie den Köder angepasst sein sollte
  • Wallerwirbel
  • Wallervorfach

Wallermontagen für Seen - Kann mit einer Grundmontage im See auf Wels gefischt werden?

Natürlich kann auch mit Grundmontagen an Seen auf Wels gefischt werden. Die Unterwasserposenmontage gehört bei den Grundmontagen zu den erfolgversprechendsten Wallermontagen für Seen. Mit ihr lässt sich der Köder aufgrund des Auftriebkörpers ein gutes Stück über dem Gewässerboden anbieten, da ein auf Grund liegender Köder meistens unbeachtet bleibt. Hier sollte auf jeden Fall besonders Wert auf die Tragkraft der U-Pose gelegt werden, damit sie auch ganz sicher dem Köder den nötigen Auftrieb verleiht. Ein großer Vorteil liegt hier bei den Uferanglern, die auf das Auswerfen des Köders angewiesen sind. Während eine Posenmontage wegtreiben würde, kann mit der Unterwasserposenmontage der Köder auf ein und demselben Spot angeboten werden.

Beitrag lesen »
Nach oben