Wallerangeln Blog

Wallerangeln mit Pellets

23.02.2018 08:08 von Teamangler
Kategorie: Wallerangeln

Wallerangeln mit Pellets

Welche Welspellets empfehlen sich zum Wallerangeln mit Pellets?

Wallerangeln mit Pellets - Beim Pelletangeln auf Wels lassen sich im Grunde die gleichen Pellets einsetzen, wie auch beim Karpfenangeln. Es empfehlen sich Fischpellets oder Heilbuttpellets in 20mm Größe. Hier gilt es darauf zu achten, dass die Wallerpellets aus einem hohen Fischanteil mit vielen Fischölen bestehen. Dadurch duften sie sehr gut unter Wasser und bilden eine große Lockwolke. Bei den Pellets gibt es in Sachen Qualität große Unterschiede, daher sollte man beim Kauf genau darauf achten. Zudem gibt es Pellets, die bereits vorgebohrt sind und Köder ohne Loch. Hier empfehlen sich wiederum die Fischpellets ohne Loch, da diese meist eine sehr gute Konsistenz aufweisen und sich nur sehr langsam im Wasser auflösen.

An welchen Gewässern ist das Wallerangeln mit Pellets erfolgversprechend?

Das Wallerangeln mit Pellets ist an den Gewässern erfolgversprechend, an denen auch viel auf Karpfen gefischt wird. Durch das ständige Anfüttern der Karpfenangler kennen die Welse den Köder und sehen ihn bereits als proteinreiche Nahrungsquelle an. Daher ist beim Pelletangeln auf Wels in solchen Gewässern stets mit einem Wallerbiss zu rechnen. Trotzdem sollte man nach dem Auswerfen der Pelletmontage sehr gut anfüttern, damit ein gut duftender Pelletteppich entsteht. Natürlich lässt sich das Wallerangeln mit Pellets auch an den Gewässern ausführen, wo selten bis gar nicht auf Karpfen gefischt wird. Hier muss man die Welse allerdings erst einmal an diese Nahrung gewöhnen. Es gilt über Wochen in regelmäßigen Abständen an dem zu befischenden Spot Wallerpellets anzufüttern. Mit der Zeit merken die Welse, dass die Pellets eine Nahrungsquelle darstellen, die ohne großen Energieaufwand zu beschaffen ist und ihren Energiehaushalt wieder auffüllt.

Wie lassen sich die Welsköder beim Wallerangeln mit Pellets anködern?

Wallerangeln mit PelletsBeim Wallerangeln mit Pellets kommt eine Haarmontage zum Einsatz. Hier sollte das Haar recht lang ausfallen, da in der Regel mehr als ein Pellet als Köder dient. Eine Pelletkette aus fünf bis 15 Wallerpellets stellt einen Snack dar, den die Waller gerne mitnehmen. Zudem bildet sich eine große Duftwolke und es entsteht ein toller Lockeffekt. Hat man den letzten Pellet auf das Haar gefädelt, so lässt dieser sich mit einem Pelletstopper fixieren, wodurch die Köder sicher an der Montage halten. Zudem lässt sich dieser Welsköder entweder als Kette oder als Ring anbieten. Bei einem Pelletring lässt sich die Schlaufe des Haars über dem Pellethaken fixieren, so dass ein Ring entsteht. Zudem empfiehlt es sich, den Köder zusätzlich mit einem Wallerlockstoff zu versehen. Hier sind Dips mit einer zähflüssigen und langanhaftenden Konsistenz empfehlenswert. Die Aromen sollten Fischextrakte, Blutextrakte und/oder Leberextrakte aufweisen.

Wie ist die Welsmontage zum Wallerangeln mit Pellets aufgebaut?

Eine Wallermontage zum Wallerangeln mit Pellets ähnelt im Großen und Ganzen einer Karpfenmontage. Der Unterschied liegt darin, dass die einzelnen Komponenten der Welsmontage robuster ausfallen und auf das Welsangeln ausgelegt sind. Zuerst sollte man einen festen Stopper auf der Hauptschnur fixieren, ehe man einen Sea Boom auffädelt. Hier lässt sich das Wallerblei einhängen, dass ungefähr ein Gewicht von 250g mitbringen sollte. Anschließend folgen eine Gummiperle als Knotenschutz und der Wallerwirbel, in den man das Pelletvorfach einhängt. Anschließend wird der Stopper bis an das Blei gezogen, so dass eine Art Selbsthakmontage entsteht. Allerdings ist das Welsmaul recht hart, so dass man nach dem Biss umgehend einen Anhieb setzen sollte. Als Pellethaken eignen sich sehr gut Circle Hooks, da diese sich schon bei leichtem Druck in das Maul drehen. Als Vorfachschnur dient eine geflochtene Wallerschnur mit einer Tragkraft zwischen 60kg und 100kg.

Gutes Wallerzubehör zum Wallerangeln mit Pellets findet ihr hier: Wallerzubehör

Welche Welsruten sind zum Wallerangeln mit Pellets geeignet?

Im Grunde lässt sich zum Wallerangeln mit Pellets nahezu jede Wallerrute zum Ansitzangeln verwenden. Möchte man den Pelletköder allerdings vom Ufer werfen, so sollte dementsprechend auch eine Wallerrute her, die ein gutes Wurfverhalten aufweist. Daher gibt es zum Wallerangeln mit Pellets sehr gute Pelletruten. Sie ähneln vom Aufbau einer Karpfenrute und sind meist 3,60m lang. Anstelle eines Wurfgewichtes sind diese Angelruten mit einer Testkurve versehen. Eine Welsrute zum Wallerangeln mit Pellets weist im Schnitt 8lbs auf.

Posenmontage Waller « vorheriger Eintrag
Wallercamps nächster Eintrag »
Nach oben