Angelliege

Angelliege - Gute Karpfenliegen und passendes Zubehör für deine Angelliege

Angelliege - Jeder Angler, der ein paar Tage am Wasser verbringen möchte, ist froh eine bequeme Angelliege zu haben. Sich beim Angeln mal hinzulegen und zu schlafen muss sein, dass wird jeder Angler, der schon mal ein paar Nächte am Wasser war bestätigen. Hier in unserem Angelshop findest du eine Vielzahl verschiedener Angelliegen und passendes Zubehör für selbige wie Liegentaschen, Schlammfüsse,...in unterschiedlichen Preisklassen, Qualitätsstufen und Größen. Wir haben in unserem Angelshop sowohl sehr große Karpfenliegen, die überwiegend von Anglern eingesetzt werden, die mehrere Tage oder gar Wochen am Wasser verbringen als auch sehr kleine & leichte Karpfenliegen, die ideal für den mobilen Angler sind.

Angelliege – Unterscheidungsmerkmale der Liegen und passendes Zubehör

AngelliegeAngelliege – Eine Angelliege ist für jeden Ansitzangler, der ein paar Tage am Wasser verbringen möchte, wichtig. Eine Angelliege sollte zusammenklappbar und eine sehr bequeme Alternative zu Feldbetten.

Angelliege - Was gibt es für Modelle?

Es gibt eine Menge Angelliegen, die sich durch Größe, Form und Funktionalität und letztenendes auch den Preis unterscheiden. Die meisten Angelliegen haben eine Liegefläche von mindestens 80cm. Es sind aber auch breitere Liegeflächen erhältlich. Die Breite einer Angelliege kann von 80 cm – 110cm reichen. Einige Hersteller bieten auch Liegen mit einer Breite von 120cm oder mehr an, diese Liegen können dann auch zu zweit genutzt werden, sind aber für die meisten Angler eher nicht zu empfehlen.

Beim Kauf einer Angelliege muss auch auf die Tragkraft geachtet. Die Tragkraft der Angelliege muss zu dem Körpergewicht der Person passen, damit man bequem in den Schlaf findet. Es gibt Liegen mit einer Tragkraft von 80 Kg – 200 Kg, wobei die meisten gängigen Modelle bis 130kg ausgelegt sind. Das Gewicht muss auf der Karpfenliege auch gut verteilt werden z.B. durch entsprechenden Unterspannung oder Gewichtsverteilung durch umlaufende Gummibespannung. Für erhöhten Komfort auf der Angelliege sind in diese meist umlaufende Gummibänder eingearbeitet. Die Gummibänder machen das Schlafen sehr bequem, weil sich die Auflagefläche so dem Körper anpassenkann. Nach einigen Jahren können diese Gummis an Spannung verlieren. Das lässt sich aber sehr leicht ändern, dass Gummiband kann man stramm ziehen und neu knoten.

Weiterhin sollte die Angelliegen einen guten Stand haben, was durch mehrere Beine selbst bei unebenem Ufer sichergestellt wird. Es sind Liegen verfügbar, die in der Regel mit 4-6 Standfüßen ausgestattet sind. Es gibt aber auch Modelle, die über 8 Standfüße verfügen. Bei den Standfüßen ist darauf zu achten, dass die Standfüße eine große Auflagefläche zum Boden besitzen, damit diese selbst bei weichem Untergrund nicht einsinken.

Viele der angebotenen Angelliegen haben eine so genannte Niveauregulierung. Das bedeutet, dass jeder der 4-8 Standfüße teleskopierbar ist. Somit kann die Angelliege auch im unebenen Gelände waagerecht aufgestellt werden. Bei der Niveauregulierung kann jeder einzelne Standfuß in der Höhe verstellt werden. Hierbei ist zu darauf zu achten, dass sich die Arretierung gut lösen lässt und der Mechanismus eng an dem Standbein anliegt. Ansonsten könnte Sand oder ähnliches den Mechanismus sehr schwergängig machen.

Die Auflagefläche der Angelliege ist meistens mit einer isolierenden Schaumstofffüllung ausgestattet, damit man auch im Rückenbereich nicht so schnell auskühlt. Die Schaumstoffauflagen unterscheiden sich je nach Hersteller & Preislalge in Stärke & Qualität.

Was gibt es für Unterschiede bei Angelliegen?

Bei der Wahl einer Angelliege muss man sich überlegen, wie die Liege zum Angeln genutzt werden soll -ob nur als Liege oder auch als Stuhl. Das Kopfelement lässt sich bei den Karpfenliegen in der Regel senkrecht aufstellen und kann so als Rückenlehne genutzt werden. Einige Hersteller bieten auch einen sogeannten Clip on Chair, also einen Stuhl, der auf die Liege geclippt wird und man im 90 Grad Winkel zur Liegefläche sitzt. Wir sehen allerdings keinen großen Vorteil darin und nehmen eher einen separaten Angelstuhl mit, sofern wir einen brauchen.

Ein sehr praktisches Element ist die Arretierung der Standbeine. Wenn die Liegen auseinandergeklappt wird, rastet diese ein und hält die Beine in Position. Somit wird garantiert, dass die Standfüße immer in der richtigen Position stehen. Gerade wenn die Liege ins Zelt gebracht wird, ist das wichtig, um sich nicht die Finger zu klemmen. Wenn man die Liege in Position rückt klappen sich die Beine auch nicht mehr ein. Beim Zusammenklappen der Karpfenliege wird die Arretierung wieder gelöst und kann angelegt werden. Eine Angelliege lässt sich für den Transport meistens dreimal klappen, was bedeutet, dass die Länge der Liege für den Transport nur noch ein Drittel beträgt.

Was gibt es für Zubehör für meine Angelliege?

Für eine Angelliege gibt es sehr viel nützliches Zubehör. Es gibt für die Fußelemente, wasserdichte Überzüge, damit die Liege durch Schuhe nicht verschmutzt wird. Diese werden einfach darüber gezogen. Manche Angelliegen haben im Lieferumfang auch Seitentaschen, in diesen lässt sich sehr gut ein Handy oder die Sounderbox der Bissanzeiger verstauen. Für den leichten Transport sind zusätzliche Tragetaschen erhältlich, die die Angelliege vor Dreck und Transportschäden schützen. Durch einen Schultergurt kann die Liege auch gut ans Wasser befördern. Einige Angelligen haben intergrierte Kopfkissen. Falls die gewählte Karpfenliege darüber nicht verfügt,sind zusätzliche Kissen erhältlich. Die Kissen können meist anhand eines Gurtes oder Kletthalters gegen Verrutschen gesichert werden.

Nach oben